Supervision und Coaching für Therapeuten

Dieses Angebot richtet sich an Legasthenie-/ Dyskalkulietherapeuten und -trainer, die ihre therapeutische Arbeit unter fachlicher Leitung einer erfahrenen Therapeutin, Pädagogin und Supervisorin reflektieren möchten.

Dabei geht es um fallspezifische Fragestellungen, wie:

  • therapeutische Arbeit mit lese-/ rechtschreib- und rechenschwachen Kindern
  • bestimmte Probleme und Schwerpunkte während der Therapie
  • Verhaltens- und Motivationsprobleme bei Schülern während der Therapie
  • Elternarbeit
  • Praxisgründung und -führung
  • Zusammenarbeit mit Schulen und Jugendämtern

Supervision eröffnet neue Blickwinkel und gibt praktische Hilfestellungen zur Lösung konkreter Probleme. Pädagogisches oder therapeutisches Handeln kann so zielgerichteter und effektiver gestaltet werden.

Das Angebot richtet sich sowohl an Einzelpersonen als auch an die Praxen und Einrichtungen im pädagogischen und therapeutischen Bereich.

Gerne stellen wir ein Angebot für Sie zusammen, das Ihren Bedürfnissen entspricht. Eine mögliche Arbeitsform ist auch eine Videokonferenz über Skype.

Wie erkläre ich die Rechtschreibung des Wortes brenzlig

Zur Erklärung der Rechtschreibung des Wortes brenzlig

 

In dem PC-Programm UniWort, das oft für das Rechtschreibtraining in der Legasthenietherapie Verwendung findet, wird das Wort brenzlig diktiert, das vor allem für die Schüler mit einer Rechtschreibschwäche problematisch ist.

Den Schülern wurde vorher erklärt, dass die Nachsilben für Adjektive ausschließlich –ig oder –lich[1] heißen, wie z.B. lustig oder ehrlich.

Es gibt keine *-lig oder *-ich Nachsilbe![2]

Aufgrund dessen schreiben sie am Endes dieses Wortes ein ch, da sie von der Nachsilbe –lich ausgehen.

Hier muss erklärt werden,

dass das Wort brenzlig (Adjektiv, Bed. angebrannt riechend, im übertragenen Sinne gefährlich, kritisch, verdächtig) von dem Wort brenzeln (angebrannt riechen) im 16. Jh. entstanden ist.[3]

Der Wortstamm heißt dementsprechend –brenzel– bzw. –brenzl– bei brenzlig, wegen dem flüchtigen-e.[4]

Am besten ist in diesem Fall die Verlängerung anzuwenden.

Beispiel: brenzlige Lage, brenzlige Situation.

Der Wortstamm sollte vom Schüler eingerahmt und die Nachsilbe farbig markiert werden.

 

Literaturhinweis:

 

– Kluge, F.: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 1999

– Augst, G.: Wortfamilienwörterbuch der deutschen Gegenwartssprache. 2009

 

 

 

 

©Dr. Nina Hellwig                                                        Erlangen, Oktober 2017

[1]Siehe dazu Broschüren in N. Hellwig: Rechtschreib-Legekarten für die Erarbeitung harter und weicher Konsonanten bzw. Mind-Maps zum Verstehen der Rechtschreibung ähnlich- oder gleichklingender Laute.

[2]Das Sternchen vor dem Suffix soll verdeutlichen, dass es sich um eine falsche Schreibung handelt.

[3]Vgl. dazu Kluge, 1999

[4]Bsp. zum flüchtigen-e: nieder – niedrig, offen – öffnen, kleben – klebrig

Fortlaufend gesucht! Praktikum Bildungsmanagement (Pädagogik Erziehungswissenschaften)

Wir suchen fortlaufend Praktikanten (m/w), die uns bei der Planung und Durchführung von Seminaren sowie im Bereich Bildungsmarketing sowie Erstellung vom therapeutischem Lernmaterial tatkräftig unterstützen. Die Praktikumsausschreibung finden Sie hier zum Download. Das Praktikum wird vergütet.

Legatrain Therapiekonzept – rechtzeitige Förderung wichtig

Um die psychische Gesundheit der Kinder mit einer Legasthenie (Lese-Rechtschreibstörung) und Dyskalkulie (Rechenstörung) nicht zu gefährden, ist es sehr wichtig, so früh wie möglich pädagogisch-therapeutische Interventionsmaßnahmen einzuleiten.

Diese Maßnahmen im Sinne einer pädagogischen Therapie umfassen die Bereiche der Früherkennung der o.g. schulischen Entwicklungsstörungen, die gezielte Arbeit am Symptom, die die Lese-, Rechtschreib- und/ oder Rechenförderung umfasst, Wahrnehmungs- und Konzentrationstraining sowie die pädagogische Arbeit an dem sozialen Verhalten und an dem Aufbauen der psychischen Stabilität.

Die kooperative Zusammenarbeit mit dem Lehrern und Eltern ist ebenso ein fester Bestandteil der pädagogischen Legasthenie- und Dyskalkulietherapie.

Probleme mit Aufsatzschreiben bei Legasthenikern

Große Schwierigkeiten im Lesen und Rechtschreiben sind nicht die einzigen Symptome einer Legasthenie.

Legasthene Schüler zeigen häufig Probleme mit dem schriftlichen Ausdruck.

Sie haben oft Strukturierungsprobleme beim eigenständigen Schreiben. Diese Probleme führen dazu, dass die Kinder u.a. unvollständige Sätze schreiben. Sie sind nicht in der Lage, ihren Aufsatz sinnvoll zu gliedern oder eine Erzählreihenfolge einzuhalten. Einige von der Legasthenie betroffenen Schüler leiden an Wortfindungsschwierigkeiten, d.h. dass ihnen nicht selten das treffende Wort für die Beschreibung einer Sache nicht einfällt oder sie verwenden dafür ein ungeeignetes.

Weitere Schwierigkeiten:

– Mündliche und/ oder schriftliche Textzusammenfassung und -wiedergabe.

– Eigene Gedanken in die Schriftform umsetzen.

– Einhalten und Umsetzen der grammatikalischen Regeln.

– Einhalten einzelner Aufbauschritte.

– Kurz und treffend die Einleitung und den Schluss zu formulieren.

– Den roten Faden im Text beibehalten

– Nicht in das Uferlose ausschweifen.

Diese und weitere Probleme beim Verfassen eines Aufsatzes sind als Folgen der bei legasthenen Schülern vorhandenen Wahrnehmungsproblematik zu sehen, die vor allem bei der auditiven Serialität und phonologischen Informationsverarbeitung auftreten.

(Der Artikel basiert auf Untersuchungen von B.Y.L. Wong 2008, S. Dehaene, L. 2010, L. Wygotski 2003, L. Schenk-Danziger 1996 u.a.)

© Dr. Nina Hellwig, Erlangen 2016

 

Infoveranstaltung zu Legatrain-Methode und Ausbildung (05.04.2016)

Für alle, die mehr über die Legatrain-Methode sowie unsere Weiterbildungsangebote erfahren möchten,
findet am Dienstag, 05. April 2016 von 18.15-19.15 ein Webinar statt.
In diesem Online-Seminar wird Frau Dr. Hellwig folgende Themen ansprechen:

  • Die Legatrain-Methode zur Behandlung von Legasthenie und Dyskalkulie
  • Ausbildung zum Legasthenie- und Dyskalkulietherapeuten nach BVL
  • Fernkurs „Grundkompetenz in Legasthenie- und  Dyskalkulietherapie“
  • Berufsperspektiven für Therapeuten

Diese Infoveranstaltung ist kostenlos und für Sie unverbindlich. Klicken Sie einfach auf den Anmeldeknopf und anschließend auf „kostenfrei buchen„. (Es ist eine kostenlose Registrierung erforderlich). Sie können während der Veranstaltung auch Fragen stellen. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Workshop am 27.02.2016: Dyskalkulie erkennen und richtig behandeln

Am Samstag, dem 27.02.2016 findet ein Tagesworkshop statt, zu dem wir Lehrer, (Ergo-)Therapeuten und alle, die an einer wirkungsvollen Behandlung von Dyskalkulie interessiert sind, einladen möchten. Sie werden dabei folgendes lernen:

Hier können Sie sich zum Workshop Dyskalkulie anmelden. Das Anmeldeformular bitte unterschrieben an uns zuschicken/mailen/faxen.

 

Wie schreibt man Wörter richtig, die man nicht verlängern kann

Hilfe bei der Richtigschreibung von Wörtern ohne Verlängerungsmöglichkeit

Schüler mit Rechtschreibschwierigkeiten wissen oft nicht, wie sie Wörter mit schwer identifizierbaren Konsonanten richtig verschriften sollen. Es gilt auch für die harten und weichen Konsonanten, vor allem, wenn es dafür keine Verlängerungsmöglichkeiten gibt.

Nachfolgend einige Strategien und Hilfestellungen für die Schüler zum Einprägen der richtigen Schreibweise zum Fugen-t.

Zum Fugenelement t (Fugen-t)

Mit der Nachsilbe –lich kann ein Nomen oder Verb zum Adjektiv umgeformt werden. Diese Nachsilbe wird dabei an den Wortstamm oder an das Wort rangehängt.

Beispiele: Glück – glücklich, wirken – wirklich, Schreck – schrecklich.

Wenn das Wort jedoch mit en endet, so wird zwischen dem Wort und der Nachsilbe lich ein t eingefügt. Dieses eingefügte t nennt man auch Fugen-t, denn es wird an der Grenze (Fuge) zwischen dem Wort und der Nachsilbe –lich eingefügt.

Beispiele:

– Wesen + t + lich = wesentlich

– hoffen + t + lich = hoffentlich

– Namen + t + lich = namentlich

– eigen + t + lich = eigentlich

Die einzige Ausnahme bildet das Wort morgendlich.

Eine optische Stütze zum Merken der richtigen Schreibweise des Fugen-t bieten bildliche Darstellungen des Wortes. Es gibt dafür einige Möglichkeiten. Beispiele dazu sehen Sie unten.

© Legatrain, Dr. Nina Hellwig, Oktober, 2015, Bilder Xenia Fabian

hoffentlich eigentlich ordentlich