Das ABC-Lied als Hilfe beim Lernen des Alphabets [Video]

Solange Kinder nicht hüpfen können, brauchen wir ihnen keine Buchstaben und Zahlen beizubringen.(Inge Flehmig)

Legasthene Kinder leiden nicht nur unter starken Lerndefiziten, sie haben auch Probleme in mehreren Bereichen der Wahrnehmung. Durch das Trainieren der Sinne können sie ihre Lern-, Konzentrations- und Gehirnleistungen aktivieren und somit auch die gesamten Leistungen beim Lesen und Schreiben deutlich verbessern. Nicht wenig trägt dazu auch die Bewegung bei, die nach C. Hannaford (1997), das Tor zum Lernen öffnet.

Die vorgestellte Übung führt zur Verbesserung der grobmotorischen Bewegungskoordination, des Gleichgewichtes, des Körperschema und der Raumorientierung. Sie hilft u.a. beim Schaffen der Basis für das Erlernen der grundlegenden Kulturtechniken wie Lesen, Schreiben und Rechnen.

Das Video wurde aufgenommen und zur Verfügung gestellt von Andrea Heinrich, Legasthenietherapeutin.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.