Fernausbildung

Wir freuen uns, im September 2014 unseren Fernlehrgang “Grundkompetenz in Legasthenie- und Dyskalkulietherapie” starten zu können.

Das Stichwort „Grundkompetenz“ bedeutet, dass wir Ihnen mit unserem Fernkurs den Grundstock des Wissens vermitteln, das Sie für eine Tätigkeit als Legasthenie- bzw. Dyskalkulietherapeuten benötigen. Weiter unten finden Sie eine Leseprobe aus Modul B2-L: Legasthenie. Allgemeine Einführung. Dieser Abschnitt befasst sich mit der Definition von Legasthenie sowie der Fehlertypologie.

Sie erwerben im Rahmen des Kurses folgende Kenntnisse:

1. Basiskompetenzen

  • Kenntnisse zu Ursachen und Diagnostik der Legasthenie und Dyskalkulie
  • Kenntnis der Symptome und Erscheinungsbilder der Legasthenie und Dyskalkulie
  • Verständnis für die Funktionsweise der Intelligenzdiagnostik
  • Kenntnis der sekundären Symptomatik sowie der Komorbidität (mögliche Begleiterkrankungen) bei Lese-/Rechtschreib- und Rechenstörungen, Kenntnis grundlegender Therapieverfahren
  • Kenntnisse zu Störungen im Bereich Sprachentwicklung und Augengesundheit als mögliche Begleiterscheinungen einer Legasthenie
  • Fähigkeit zur selbstständigen Durchführung der Testverfahren zur Feststellung einer evtl. vorliegenden Legasthenie bzw. Dyskalkulie
  • Kenntnis und Anwendungskompetenz grundlegender Therapietechniken sowie dazugehöriger Lehrstrategien im Bereich Wahrnehmung und Konzentration
  • Grundlegende therapeutische Kompetenzen, die für den Umgang mit legasthenen und dyskalkulen Kindern notwendig sind.

2. Weiterführende Kompetenzen

  • Kenntnisse der theoretischen Grundlagen der Legasthenie- und Dyskalkulietherapie
  • Kenntnis und Anwendungskompetenz grundlegender Therapietechniken und -programme sowie dazugehöriger Lehrstrategien im Bereich Legasthenie und Dyskalkulie
  • Kenntnisse der aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen in Bezug auf die Legasthenie- und Dyskalkulietherapie
  • Kenntnisse der Anforderungen an die Dokumentation für Jugendämter.

Bitte beachten Sie, dass im Moment mit dem Fernkurs kein Abschluss nach BVL erworben werden kann.

Leseprobe